to top

Kartoffelsalat – jederzeit willkommen, aber immer ohne Mayo!

Kartoffelsalat ohne Mayo, dafür mit gaaaaanz viel Geschmack. Unser Beilagen-Klassiker!

Es ist eine Glaubensfrage: Kartoffelsalat mit Mayo oder lieber ohne? Ich gehöre zur ohne-Mayo-Fraktion. Eindeutig. Allerdings gebe ich zu, dass der Kartoffelsalat oft etwas fad schmeckt, wenn die Mayo als Geschmacksverstärker fehlt. Aber ich habe bei Tim Mälzer ein Rezept gefunden, das dabei Abhilfe schafft. Ich habe es leicht abgewandelt und hier ist es:

Zutatenliste für super-leckeren Kartoffelsalat mit Essig-Öl-Dressing:

Zubereitungszeit: 30 Minuten plus 30 Minuten Zeit zum Kartoffeln kochen (gern die Kartoffeln am Vortag kochen)

  • 750 g festkochende Kartoffeln
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 5-6 Cornichons
  • 4 El Pflanzenöl
  • 500 ml Brühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6 EL Kräuteressig
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • nach Belieben: 100 g Speck

*Amazon-Affiliate-Link:*

Und so geht der Kartoffelsalat mit Essig-Öl-Dressing:

  1. Die Kartoffeln in einem großen Topf mit Wasser bedecken und kochen.
  2. Die Kartoffeln abgießen und auskühlen lassen.
  3. Die Cornichons in feine Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben.
  4. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und zu den Cornichons geben.
  5. Die Zwiebeln und den Speck fein hacken.
  6. In einem Topf die Brühe, Kräuteressig, Salz, Pfeffer, Senf, Zwiebeln und den Speck aufkochen und auf die Hälfte einreduzieren lassen.
  7. Das Dressing etwas abkühlen lassen und über die Kartoffeln geben.
  8. Alles gut miteinander vermischen und kurz ruhen lassen.
  9. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken, bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Mein Tipp: Der Kartoffelsalat ist ein Klassiker und jeder hat seine persönlichen Vorlieben. Wer keine Cornichons mag, kann auch eine Salatgurke in den Salat geben oder ganz darauf verzichten. Wer den Kartoffelsalat etwas schärfer mag, gibt statt mittelscharfen Senf Dijon-Senf in das Dressing und kocht die fein gehackten Zwiebeln nicht im Dressing mit, sondern gibt sie direkt zu den Kartoffel in den Salat.

*Amazon-Affiliate-Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

  • Sascha Roterberg

    Hallo Johanna,

    wir mögen den Kartoffelsalat am liebsten mit Mayo, machen ihn aber
    wirklich extrem selten. Wenn ich dein Rezept so sehe (komisch, in Tims Buch ist er mir gar nicht aufgefallen) bekomme ich aber wirklich Lust ihn einmal auszuprobieren…

    Vielen Dank für die Anregung!

    Liebe Grüße,
    Sascha

    20.05.2015 at 08:26 Antworten

Kommentar verfassen