to top

Feldsalat mit Maronen nach Tim Mälzer

Bei mir verstecken sich die gebratenen Auberginen-Scheiben unter dem Feldsalat und Maronen. Die Kombination ist sehr lecker und keiner kommt darauf, dass das Rezept vegetarisch ist. Auch für Veganer ist es geeignet: einfach 1 EL Butter gegen Nussöl ersetzen. Fertig! Guten Appetit!

Ich gebe zu: Das Greenbox-Kochbuch von Tim Mälzer liegt seit Jahren bei mir im Bücherregal und fristet ein ziemlich ödes Dasein – völlig zu Unrecht wie ich jetzt feststelle! Seit der Geburt unseres kleinen Schlumpfes habe ich wieder richtig Heißhunger auf Gemüse, Obst, Salat und – vegetarische Küche! Zur Erklärung muss ich ergänzen, dass ich während der Schwangerschaft sehr großen Appetit auf Fleisch hatte. Auch aus diesem Grund bin ich wieder auf das Greenbox-Kochbuch gestoßen und habe es mir gleich mal vorgenommen. Eine genauere Rezension des Buchs folgt – versprochen! Aber jetzt erst einmal zum Rezept, das ich zuerst ausprobiert habe: Feldsalat mit Maronen und gebratenen Auberginen. Schon beim durchlesen des Rezepts habe ich Lust darauf bekommen und da gerade Winter ist und sowohl Feldsalat, als auch Maronen und Auberginen Saison haben, bin ich gleich gestartet.

Zutatenliste für Feldsalat mit Maronen und gebratenen Auberginen nach Tim Mälzer (für 4 Personen):

Zubereitungszeit: 40 Minuten

  • 1 Tiger-Aubergine (ich habe eine normale genommen)
  • Salz
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 15 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter (Veganer nehmen 1 EL Nussöl)
  • 250 g vorgegarte Maronen
  • 6 EL Orangensaft
  • Pfeffer
  • 150 g Feldsalat
  • 1 Schalotte
  • 15 Walnusskerne
  • 5 EL Weißweinessig

Zubereitung:

  1. Zuerst die Aubergine waschen, putzen und längs in ca. 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Auf Küchenpapier legen und von beiden kräftig Seiten salzen und rund 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  3. 1 EL Olivenöl und 1 EL Butter (oder Nussöl) in einer Pfanne erhitzen und Maronen 5 Minuten andünsten.
  4. 2/3 der Maronen aus der Pfanne nehmen und mit gehackten Knoblauch, Orangensaft und 4 EL Wasser im Mixer fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restlichen Maronen für die Deko beiseite stellen.
  5. Die Auberginen-Scheiben mit Küchenpapier trocken tupfen und in mehreren Portionen in der Pfanne (wenn möglich in der Grill-Pfanne) mit je 2 EL Olivenöl auf beiden Seiten hellbraun anbraten, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Dann den Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln. Die Walnusskerne grob hacken. Das restliche Olivenöl mit dem Weißweinessig und 2 EL Wasser kräftig verrühren. Die Walnüsse und Schalotten untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Auberginen-Scheiben, den Salat und das Maronenpüree mit einigen Maronen schön auf den Tellern anrichten, mit dem Dressing beträufeln und servieren!

Guten Appetit!

Das ursprüngliche Rezept, das ich hier leicht abgewandelt habe, stammt aus diesem Kochbuch. Hier könnt ihr es bestellen*:

*Amazon Affiliate Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine winzige Provision. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

Kommentar verfassen