to top

Puddingschnecken mit Hefeteig

Puddingschnecken mit unbeschreiblich flaumigem Hefeteig!

Vorsicht Suchtgefahr! Puddingschnecken mit Hefeteig habe ich zum Glück erst 2017 ausprobiert, sonst hätte ich vermutlich schon in den vergangenen Jahren mehrere hundert Kilo davon verputzt. Diese kleinen Gebäckstücke machen einfach süchtig, sie sind der Knaller. Außerdem sind sie ohne Rosinen, dafür mit Vanillepudding und Schokolade – das ist für uns extrem wichtig!

Und das braucht ihr für die Puddingschnecken mit Hefeteig:

Zubereitungszeit: 50 Minuten plus 1- 1/2 Stunden Gehzeit und 15 Minuten Backzeit

Für den Hefeteig:

  • 125 ml Milch
  • 100 g Margarine
  • 500 g Weizenmehl (Type 405 oder universal)
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Eier

Für die Füllung mit Vanillepudding:

  • 2 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 750 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 100 g Schokoplättchen, -streusel oder -Chips

Zum Aprikotieren:

  • 4 EL Aprikosenkonfitüre
  • 2 EL Wasser
Puddingschnecken mit Hefeteig, Vanillepudding und Schokostreusel

Puddingschnecken mit Hefeteig, Vanillepudding und Schokostreusel

Und so gehen die Puddingschnecken mit Hefeteig:

Für den Teig die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen und die Margarine darin schmelzen lassen.

In einer großen Schüssel Mehl mit Trockenhefe gut mischen. Die restlichen Zutaten und die Milch-Margarine dazugeben und mit dem Knethaken rund 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig in der Schüssel abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen bis sich der Teig ungefähr verdoppelt hat.

Währenddessen die Füllung für die Puddingschnecken vorbereiten. Dazu  das Puddingpulver, Zucker und 750 ml Milch nach Packungsanleitung zubereiten. Den Pudding in einen tiefen Teller füllen und mit Klarsichtfolie auf der Oberfläche ganz abdecken (sodass keine Haut auf dem Pudding entsteht) und den Pudding abkühlen lassen.

Ein Backblech und einen Gitterrost mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Jetzt kommt das Feintuning für die Puddingschnecken mit Hefeteig

Den Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen und auf der leicht bemehlten Srbeitsfläche kurz durchkneten. Danach den Teig mit einem Nudlholz zu einem etwa 60×40 cm großen Rechteck ausrollen.

Den Teig dann gleichmäßig mit dem Pudding bestreichen. Dabei einen rund 2 cm breiten Rand frei lassen. Dann die Schoko-Chips oder -Streusel darauf streuen.

Und jetzt kommt der schwierigste Teil: Das Aufrollen des Rechtecks zu  einer Rolle. Dafür das Teigrechteck von der Länge her straff, aber nicht zu fest, aufrollen. Dann mit einem scharfen Messer ungefähr 2 cm dicke Scheiben abschneiden und die Scheiben gleich auf das Backblech legen.

Die Backbleche mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und die Schnecken noch einmal an einem warmen Ort gehen lassen bis sie sich  sichtbar vergrößert (das dauert etwa 30-40 Minuten) haben.

Die Puddingschnecken aus Hefeteig auf den Backblechen in den mittleren Bereich des Backofens schieben und rund 15 Minuten backen.

Zum Aprikotieren die Aprikosenkonfitüre mit dem Wasser erhitzen und damit die Puddingschnecken mit Hefeteig direkt nach dem Backen damit bepinseln.

Die Puddingschnecken auf einem Kuchenrost (ich lasse sie immer auf dem Backblech auskühlen, weil die Schnecken dann saftiger bleiben) auskühlen lassen.

Das ursprüngliche Rezept habe ich von Dr. Oetker, aber ich habe es etwas abgewandelt*. Aus dem Backbuch habe ich auch folgende Kuchen gemacht: Amerikaner, Marmorkuchen, Eierlikörkuchen, Pflaumenkuchen, Russischer ZupfkuchenRotweinkuchen, Sonnenblumenbrötchen, Roggenbrot mit Kürbiskernen und vieles mehr – eigentlich fast das gesamte Backbuch. Außerdem findet ihr übrigens eine Rezension Backen macht Freude.

Einfach genial köstlich: Puddingschnecken mit Hefeteig.

Einfach genial köstlich: Puddingschnecken mit Hefeteig.

*Amazon-Affiliate-Link

Kommentar verfassen