to top

Parmiggiana: ein italienischer Traum!

Parmiggiana: italienischer Klassiker

Parmiggiana schafft es bei uns definitiv, zum Dauerbrenner zu werden! Einfach, vegetarisch und sowohl kalt als auch warm schmeckt es einfach super! Die Inspiration für dieses Rezept habe ich aus Claudia Schinharl`s Kochbuch „Gemüse all`italiana“* aus dem AT Verlag*. Allerdings habe ich das Rezept aus Zeitgründen ein bisschen verändert, denn so gehts schneller.

Das Buch von Claudia Schinharl „Gemüse all`italiana“ könnt ihr übrigens über diesen Link kaufen: https://amzn.to/3Al46YW

Wenn ihr noch andere italienische Klassiker sucht, dann kann ich euch Antipasti, Pizza, Pasta und natürlich Tiramisu empfehlen.

Ihr könnt mich auch auf Facebook oder Instagram besuchen (Dinner4Friends), dann seht ihr auch ein bisschen hinter die Kulissen und Bilder aus meiner Küche.

Auberginen: eine späte Liebe

Ich habe erst relativ spät angefangen, Auberginen zu essen, weil ich die Haut sehr ledrig und jetzt nicht sooo geschmacksintensiv gefunden habe. Aber heute liebe ich dieses Gemüse, vor allem wenn die Aubergine von der Haut befreit ist oder die Haut nicht mehr so auffällt, weil die Auberginen in Scheiben geschnitten ist. So wie bei diesem Gericht. Aber seht selbst, hier gehts zur Zutatenliste:

Parmiggiana: italienischer Klassiker

Parmiggiana: ein italienischer Klassiker

Ich habe erst relativ spät angefangen, Auberginen zu essen, weil ich die Haut sehr ledrig und jetzt nicht sooo geschmacksintensiv gefunden habe. Aber heute liebe ich dieses Gemüse, vor allem wenn die Aubergine von der Haut befreit ist oder die Haut nicht mehr so auffällt, weil die Auberginen in Scheiben geschnitten ist. So wie bei diesem Gericht. Aber seht selbst, hier gehts zur Zutatenliste:
Zubereitungszeit 30 Min.
Backzeit 50 Min.
Gericht Parmiggiana
Land & Region Deutschland, Italienisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 800 g Auberginen (2 große Stück)
  • 2 Dosen á 400 g stückige Tomaten
  • 1 TL Rosmarin (getrocknet und gerebelt)
  • 1 TL Oregano oder Thymian (getrocknet und gerebelt)
  • 1 TL Salbei (getrocknet und gerebelt)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • 250 g Mozzarella
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Auberginen waschen, den Strunk abschneiden und längs in rund 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Scheiben auf Küchenkrepp nebeneinander legen, salzen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann dasselbe mit der zweiten Hälfte machen, am Schluss das austretende Wasser abtupfen.
  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Beides in Olivenöl in einem Topf anbraten.
  • Die Dosentomaten und die Kräuter dazugeben und auf niedriger Temperatur köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den Mozzarella in Scheiben schneiden.
  • In einer großen Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen und die Auberginenscheiben von beiden Seiten braun anbraten. Bei Bedarf Olivenöl nachgießen.
  • Eine feuerfeste Auflaufform mit 1 EL Olivenöl am Boden ausstreichen.
  • Jetzt lagenweise, wie bei einer Lasagne, schichten: Zuerst eine Auberginenscheibe mit Tomatensauce bedecken, mit Mozzarella bedecken und ein bisschen Parmesan bestreuen.
  • Dann wieder eine Scheibe Aubergine, Tomatensauce, Mozzarella.
  • Zum Schluss die Tomatensauce und den Käse auf den Auberginen-Türmen verteilen und ab damit in die Mitte vom  Ofen.
  • Da braucht die Parmiggiana jetzt ungefähr 45-60 Minuten, bis sie oben schön braun und knusprig ist. Vorsicht! Die Parmiggiana ist irre heiß, wenn sie aus dem Ofen kommt! Ihr schadet es nicht, wenn sie ein paar Minuten vor dem Servieren abkühlt. 
Keyword Parmiggiana selbermachen
Tried this recipe?Let us know how it was!

Ich wünsche euch guten Appetit, bis bald und liebe Grüße aus Wien!

Parmiggiana Rezept

*Amazon-Affiliate-Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

Kommentar verfassen