to top

Grießkoch: das-geht-immer-Rezept

Grießkoch geht schnell und ist immer eine gute Idee oder eine gute Lösung.

Grießkoch ist so etwas wie ein Allheilmittel-Rezept, wenn bei uns jemand krank ist. Erkältet? Grießkoch! Bauchschmerzen? Grießkoch! Kopfweh? Grießkoch! Einfach zu machen, ohne viel Zutaten, sehr vielseitig, gut für die Seele. Deshalb ist Grießkoch eines unserer Leibgerichte. Denn ein mit Liebe zubereiteter Grießkoch wärmt das Herz und das hilft beim Gesundwerden. Vor allem im Winter oder an Regentagen hellt eine Schüssel Grießkoch den Tag und die Stimmung auf. Da er so schnell geht und die Zutaten eigentlich immer zuhause sind, kann man ihn auch am Sonntagnachmittag spontan kochen.

Zutaten für Grießkoch:

(für 2 Personen)

  • 500 ml Milch
  • 70 g Grieß (fein)
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Salz
  • Zimt (und Zucker oder geriebene Schokolade zum Bestreuen)

Und so geht der Grießkoch:

In einem Topf die Milch mit Butter langsam aufkochen lassen. Eine kleine Prise Salz dazugeben und mit Zucker (und/ oder Vanilleextrakt) süßen.

Anschließend den feinen Grieß langsam einrieseln lassen. Mit einem Schneebesen unter ständigem Rühren einige Minuten sämig einkochen lassen, damit keine Klümpchen entstehen. Je länger der Brei kocht, desto fester wird er.

Fertiges Grießkoch in vorgewärmten Tellern anrichten und je nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen, Apfelmus oder  -kompott, eingelegte Kirschen oder anderes Obst und Nüsse darauf geben. Fertig ist ein wirklich schneller Grießkoch.

Wer auf der Suche nach weiteren einfach und glücklich machenden Rezepten ist, dem kann ich die Kartoffel-Maissuppe, die klare Kürbissuppe oder Kartoffelpüree empfehlen, diese Gerichte wärmen die Seele.

Kommentar verfassen