to top

Cranberry Shortbread

Zufällig vegan: Cranberry-Shortbread

Das Cranberry Shortbread habe ich aus dem GU Weihnachtsplätzchen Backbuch*, aber ich habe es ein bisschen abgewandelt und den Mürbteig im Mixer zubereitet. Das geht wahnsinnig schnell und ist viiiiieeeel einfacher mit einem Quirl. Außerdem habe ich zuerst die Cranberries gemixt und fein geschnitten und dann den Zucker dazu. So entsteht eine süß-saure, fruchtige Masse als Grundlage für den Teig. Das schmeckt dann einfach lecker und sieht auch cool aus. Außerdem ist das Cranberry Shortbread zufällig vegan.

Zutaten für das Cranberry Shortbread:

  • 200 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 125 g Margarine
  • 50 g getrocknete Cranberries

Schmeckt nicht nur an Weihnachten: Shortbread mit Cranberry

So geht das vegane Shortbread:

Zuerst einmal den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Cranberries im Mixer zerkleinern, Zucker dazu geben und miteinander vermixen bis kleine, feine Stücke entstanden sind. Dann das Mehl und die Margarine dazugeben und so lange mixen bis eine homogene Masse entstanden ist.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig etwa 1 cm dick rechteckig auf das Backblech drücken. Dann etwa 3×7 cm große Schnitten schneiden und die Teile in einem kleinen Abstand zueinander legen. Auf der mittleren Schiene zwischen 13-18 Minuten backen. wenn das Shortbread hellbraun ist, am besten rausholen und am Blech abkühlen lassen. Fertig ist das Cranberry Shortbread – und noch ehe ich diesen Beitrag fertig geschrieben habe, ist es auch schon verputzt☺☺☺

Wenn ihr gern Kekse ausprobiert, kann ich euch die griechischen Koulourakia, italienische Pinienkern-Biscotti oder die Double Chocolate Cookies empfehlen. Die sind einfach köstlich!

Shortbread mit Cranberry

*Amazon Affiliate Link (wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine winzige Provision von Amazon. Euch entstehen dadurch keine zusätzliche Kosten.)

Kommentar verfassen