to top

Pimp my Stulle: mit Sprossen und Karotten-Meerettich-Aufstrich

Pimp my Stulle: Karotten-Meerrettich-Aufstrich

Habt ihr schon mal Sprossen gezogen? Kresse vielleicht? Oder Alfalfa? Ich liebe es, zu sehen wie schnell aus den Samen kleine Sprossen wachsen😍😍😍 Gerade am Anfang des Jahres, wenn ich richtig wintermüde bin, dann macht mir das zarte Grün gute Laune, dass bald der Frühling kommt!😇😇😇

Natürlich sind Sprossen und Micro-Greens auch richtige Vitaminbomben und enthalten wichtige Spurenelemente. Außerdem kostet es nur einen Bruchteil von fertigen Kressekästchen im Supermarkt und ich bekomme sie frisch und unangetastet (im Supermarkt ist die Kresse ja offen und ich will gar nicht wissen, wer da seine ungewaschenen Finger schon drin hatte👻👻👻) Deshalb ziehe ich Sprossen wie Kresse etc. am liebsten selber.

Ich brauche nicht mehr als ein Butterbrot und frische Kresse, schon ist mein Abendessen gesichert. Aber ihr könnt mit Sprossen natürlich auch noch viele andere Gerichte pimpen. Denn gerade im Winter ist es sowieso schwierig an regionalen, frischen Salat zu kommen. Diese „Durststrecke“ kann man mit den Sprossen super überbrücken.

Ich habe aus dem „Feierabend Food – vegetarisch„* aus dem GU Verlag ein Rezept für einen Karotten-Meerettich-Aufstrich rausgesucht, die Zubereitung geht echt fix. Allerdings solltet ihr dazu frische Sprossen zuhause haben, um den Brötchen einen Frische-Energie-Kick zu geben. Ihr könnt das Rezept auch abwandeln und es vegan machen, aber ich habe Frischkäse verwendet, das hat cremig und leicht geschmeckt.

Pimp my Stulle: Karotten-Meerrettich-Aufstrich

Das Kochbuch „Feierabend Food – vegetarisch„* aus dem GU Verlag kann ich euch übrigens sehr ans Herz legen, denn ich habe sooo viel Ideen und Anregungen für neue Rezepte bekommen. Wer sich am Feierabend schnell etwas selber kochen Muss/ möchte, für den ist das Buch wirklich perfekt! Ich habe den Bohnensalat, die Sommerrollen, die One Pot Pasta mit Spinat, die gebackenen Bohnen mit Tomatensauce und Pfefferoini, die Blumenkohlsuppe mit Käse, das Linsen-Dal, die Kartoffelsuppe, die Winter Bowl, den Erdäpfelkäs` und den Goldenen Milchreis schon nachgekocht und das Buch gibt mir immer noch Inspirationen für das Familien-Essen😍😍😍

Pimp my Stulle: Karotten-Meerrettich-Aufstrich

Pimp my Stulle: Karotten-Meerrettich-Aufstrich

Ich habe aus dem "Feierabend Food – vegetarisch"* aus dem GU Verlag ein Rezept für einen Karotten-Meerettich-Aufstrich rausgesucht, die Zubereitung geht echt fix. Allerdings solltet ihr dazu frische Sprossen zuhause haben☺☺☺
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Austrich, Brotaustrich
Land & Region Deutschland, Österreich
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 80 g Cashewkerne
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL sprudelndes Mineralwasser
  • 1 EL Meerrettich (frisch gerieben oder aus dem Glas)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 kleine Salatblätter
  • 8 Radieschen
  • 2 Hände voll frischer Sprossen oder Kresse
  • 4 Sesam oder Mohnbrötchen oder Bagels

Anleitungen
 

  • Zuerst die Karotten putzen, schälen und fein reiben und in einer Schüssel mit dem Olivenöl in einer mischen.
  • Die Cashewkerne ebenfalls fein mahlen oder im Mörser zerstoßen und zu den Karotten geben.
  • Frischkäse mit dem Mineralwasser cremig rühren und dann ebenfalls zu den Karotten geben.
  • Den Meerettich in die Karotten-Cashew-Schüssel geben und alles miteinander verrühren.
  • Nach Beliebeb mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • die Radieschen putzen, waschen und und in feine Scheiben schneiden. Die Salatblätter ebenfalls waschen und vorsichtig trocken schütteln.
  • Jetzt die Brötchen aufschneiden, je die Unterseite mit dem Karotten-Meerrettich-Aufstrich bestreichen, die Salatblätter darauf legen, Radiesche-Scheiben darauf anrichten und zum Schluss noch die Kresse bzw. Sprossen drauf geben. Deckel drauf und fertig!
Keyword Karotten-Meerrettich-Aufstrich
Tried this recipe?Let us know how it was!
Pimp my Stulle: Karotten-Meerrettich-Aufstrich

*Amazon Affiliate Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

Kommentar verfassen