to top

Johannisbeer Quark Streuselkuchen für den #Knuspersommer

Der perfekte Sommerkuchen: Johannisbeer_Quark_Streuselkuchen

Im Sommer gibt es einfach kiloweise Johannisbeeren. Aber mir sind sie viel zu sauer, um sie pur oder roh zu essen. Deshalb halte ich immer nach leckeren Rezepten Ausschau, wie man diese kleinen, sauren Früchtchen am besten in kleine, süße Köstlichkeiten verwandeln kann.

Dabei bin ich auf ein Rezept von der lieben Sarah vom Foodblog Knusperstübchen aufmerksam geworden. Ein Streuselteig ohne Ei, dafür mit Haferflocken und Dinkelmehl mit einer Quarkfüllung. Genau mein Ding! Dazu darf es dann auch gern ein Klecks frisch geschlagener süssen Sahne geben, das ist dann die Krönung für ein sonntägliches Kaffeekränzchen.

Saftig, nussig und leicht säuerlich: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

Saftig, nussig und leicht säuerlich: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

Als ich bei der lieben Sarah nach einem Rezept gesucht habe, bin ich auch auf den #Knuspersommer aufmerksam geworden. Ein Blogevent, bei dem leckere, sommerliche Rezepte vorgestellt werden. Da ist der Johannisbeer Quark Streuselkuchen genau richtig! Mehr Sommer geht gar nicht, oder? Ganz klar für mich: Ich bin dabei!

Ohne Ei, dafür mit Haferflocken und Dinkelmehl: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen.

Ohne Ei, dafür mit Haferflocken und Dinkelmehl: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen.

Wie gesagt, stammt das Rezept von einer Leserin des Knusperstübchens, ich habe es allerdings abgewandelt. Zum einen habe ich wesentlich mehr Johannisbeeren verwendet, aber auch mehr Quarkfüllung und Vanillepuddingpulver gemacht. Außerdem essen wir den Kuchen nicht mit Puderzucker bestreut, sondern mit einem Klecks frisch geschlagener, süßer Sahne. Das schmeckt uns im Sommer einfach besser. Fasziniert hat mich, dass der Kuchen ganz ohne Ei auskommt. Stabil, saftig und locke wird der Johannisbeer Streuselkuchen aber trotzdem!

#Knuspersommer: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

#Knuspersommer: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

Zutaten für den Johannisbeer Quark Streuselkuchen:

für eine 28cm Springform, Zubereitungszeit 40 Minuten plus 1 1/2 Stunden Backzeit

Für den Teig und die Streusel:

  • 100 g Haferflocken
  • 100 g Dinkelmehl
  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Butter
  • 60 g brauner Zucker
  • 60 g weißer Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 250 g Marcarpone
  • 5 EL Joghurt
  • 5 EL Sahne
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 200 g rote Johannisbeeren
Einfach und schnell gemacht: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

Einfach und schnell gemacht: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

Zubereitung des Johannisbeer Quark Streuselkuchens:

  1. Aus den Teigzutaten einen Streuselteig herstellen. Also einfach alles mischen, verrühren.
  2. Etwa 2/3 der Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Dabei einen Rand von etwa 0,5 cm andrücken.
  3. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Johannisbeeren putzen, waschen, abtropfen lassen und dann mit 2 EL Zucker in einer Schüssel verrühren und etwa 5 Minuten stehen lassen.
  5. Für die Füllung alle Zutaten gut vermischen und auf den Teig geben.
  6. Johannisbeeren darauf verteilen und mit dem restlichen Streuseln bestreuen.
  7. Den Küchen für 1 1/2 Stunden bei 180 Grad backen.

Wird der Kuchen nach zu dunkel, dann einfach mit etwas Alufolie abdecken. Anschließend gut auskühlen lassen, und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und genießen!

Ein genial einfaches Rezept vom Knusperstübchen für den Sommer: Einfach und schnell gemacht: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen.

 

Ich bin dabei, beim #Knuspersommer 2017!

Ich bin dabei, beim #Knuspersommer 2017!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen