to top

Browniekuchen mit Quarkcreme und Sommerbeeren

Browniekuchen mit Quarkcreme und Sommerbeeren

Brownies gehen ja immer, aber richtig schön schokoladig, cremig, fast schon Fudge Brownies. Auf alle Fälle mit Double Chocolate, mit dunkler und weißer Schokolade. So schmeckt Browniekuchen einfach genial. Das Rezept habe ich beim Schmökern bei der lieben Sarah vom Knusperstübchen entdeckt und es hat mich gleich angelacht. Noch dazu, weil ich alle Zutaten zuhause hatte und einer spontanen Back-Session nichts im Weg stand.

Und ich muss sagen, dass mich der Browniekuchen wirklich vom Hocker haut. Schön schokoladig, mit einer frischen-leichten (nicht zu süßen) Quarkcreme und herrlichen, reifen Sommer-Beeren. Da habe ich mich auch nicht von dem Sommerregen ablenken lassen,d er just in dem Moment kam, als ich den schönen Browniekuchen fotografieren wollte. Also lasst euch von den kleinen Regentropfen nicht irritieren, der Kuchen schmeckt – das ist die Hauptsache;) Und da er so schnell und einfach gemacht ist, gab es den Kuchen mit Sicherheit nicht zum letzten Mal bei uns. Jetzt aber schnell zum Rezept:

Browniekuchen mit Double Chocolate, Quarkcreme und Beeren satt.

Browniekuchen mit Double Chocolate, Quarkcreme und Beeren satt.

Zutaten für den Browniekuchen in einer 20 cm-Springform*:

Zubereitungszeit: 30 Minuten plus 40-50 Minuten Backzeit, 5 Minuten Dekorieren

Für den Browniekuchen:

  • 200 g dunkle Schokolade, gehackt
  • 30 g Kakao
  • 175 g Margarine
  • 3 Eier
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiße Schokolade, gehackt

Für die Quarkcreme:

  • 150 ml Sahne (Schlagobers)
  • 100 g Puderzucker (Staubzucker)
  • 1 TL Vanillextrakt
  • 300 g Quark (Topfen)
  • 100-200 g Beeren nach Wahl (Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren)
Der Browniekuchen: perfekt auch als Geburtstagskuchen

Der Browniekuchen: perfekt auch als Geburtstagskuchen

Und so geht der Browniekuchen mti Quarkcreme und Sommer-Beeren:

Für den Browniekuchen:

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Form mit Backpapier auslegen und einfetten. Schokolade und Kakao gemeinsam mit der Margarine schmelzen, leicht abkühlen lassen. Eier und Zucker rund 5 Minuten aufschlagen bis die Masse sehr hell wird. Ich habe das in der Kenwood* gemacht, das geht am einfachsten, die Masse ist richtig schön hell geworden und der Zucker hat sich gut aufgelöst.:)

Unter ständigem Rühren die Schoko-Margarine-Masse dazugeben. Mehl, Vanille, Salz und Natron vermengen und ebenfalls zur Eier-Schoko-Masse rühren.

Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen, in die Mitte die gehackte, weiße Schokolade verteilen, leicht andrücken und mit Teig bedecken. Jetzt ab in den Ofen und für 40-50 Minuten backen. Wenn der Kuchen schon etwas dunkel ist, dann einfach mit etwas Alufolie abdecken. Den Browniekuchen dann auskühlen lassen

Quarkcreme:

Für die Quarkcreme Sahne und Puderzucker steif schlagen, Quark unterrühren und Vanilleextrakt hinzufügen. Creme von der Mitte her auf den abgekühlten Kuchen verteilen und mit den Sommer-Beeren dekorieren. Für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Masse schön fest wird. Ich habe schnell ein Foto gemacht und deshalb ist die Quarkcreme auf dem Foto „weggelaufen“. Geschmeckt hat der Browniekuchen trotzdem genial und die Kollegen im Büro haben sich am nächsten Morgen richtig darüber gefreut.

Der Kuchen eignet sich übrigens auch perfekt als Geburtstagskuchen. Dazu würde ich den Kuchen aber über Nacht im Kühlschrank lagern, damit die Quarkcreme schön anzieht und die Geburtstagskerzen schön hält. Der Browniekuchen lässt sich übrigens auch super am Tag vorher vorbereiten, wenn es am nächsten Tag etwas hektisch wird.

*Amazon Affiliate Link

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen