to top

Zitronenhähnchen nach Jamie Oliver: einfach ein Traum!

Das Zitronenhähnchen nach Jamie Oliver ist einfach ein Traum!

Es gibt Gerichte, die gehen so einfach, schmecken so rund und perfekt, dass ich sie gern auch als Festtagsessen zubereite. Das Zitronenhähnchen mit Rosmarinkartoffel nach Jamie Oliver eignet sich für ein leichtes Weihnachtsessen, bei dem man sich danach nicht drei Tage völlig übervoll fühlt. Ein Rezept von Jamie Oliver, das natürlich so schnell und unkompliziert geht, dass auch Kochanfänger diesen Braten auf den Tisch stellen können. Und fast hätte ich es vergessen! Es werden die knusprigsten Kartoffeln, die ihr jemals gegessen habt! Versprochen! Rundherum krosse Kartoffeln! Ich liebe sie – da können Bratkartoffeln einfach nicht mithalten. Ich werde die Kartoffeln jetzt immer so zubereiten!

Und das braucht ihr für knuspriges Zitronenhuhn mit Rosmarinkartoffeln nach Jamie Oliver:

Zubereitungszeit: 2 Stunden

  • 1 Bio-Huhn, küchenfertig
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemahlener Paprika edelsüß nach Belieben
  • 2 kg geschälte Kartoffeln
  • 1 ganze Knoblauchknolle, in Zehen zerteilt
  • 1 große unbehandelte Zitrone
  • Olivenöl
  • 1 Hand voll frischer Thymian
  • 1 Hand voll Rosmarinzweige, die Blätter abgezupft

Und so geht das Zitronenhähnchen:

  1. Das Hähnchen innen und aussen mit Salz und Pfeffer und nach Wunsch mit Paprika einreiben. Das Hähnchen kann man gut und gerne schon am Vorabend machen und das Hähnchen über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Am nächsten Tag den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Hähnchen aus dem Kühlschrank nehmen und mit Olivenöl einreiben.
  3. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die in grobe Stücke geschnittenen Kartoffeln zusammen mit den ungeschälten Knoblauchzehen und der ganzen Zitrone 12 Minuten kochen. Mit einem Sieb abgießen und rund 1 Minute ausdampfen lassen, sodass die Kartoffeln quasi im Schnelldurchgang trocknen. Die Zitrone und den Knoblauch beiseite stellen.
  4. Die noch heißen Kartoffeln wieder zurück in den Topf geben und darin ein bisschen hin und her schütteln, damit sie richtig „anecken“ und nachher im Ofen richtig kross werden.
  5. Die Zitrone ungefähr zehnmal einstechen und zusammen mit den Knoblauchzehen und dem Thymian in das Hähnchen stopfen.
  6. Das Hähnchen in einen Bräter legen und für gut 45 Minuten im Ofen braten.
  7. Dann aus dem Ofen nehmen und das Hähnchen auf einen Teller legen, die Kartoffeln zusammen mit dem Rosmarin und 1-2 EL Olivenöl in den Bräter geben und alles gut miteinander vermischen.
  8. In der Mitte die Kartoffeln etwas beiseite schieben und das Hähnchen wieder zurück in die Mitte des Bräters legen.
  9. Den Bräter wieder zurück in den Ofen schieben und mit der Brustseite nach oben für weitere 45 Minuten braten.
  10. Wenn sich das Fleisch am Schenkel leicht vom Knochen lösen kann und klarer Flesichsaft austritt, ist das Hähnchen durch.

Das Fleisch sollte danach wunderbar zart und die Kartoffeln rundherum kross sein. Das Zitronenhähnchen ist jetzt servierfertig – also ab auf den Tisch damit und einfach genießen! Guten Appetit!

Zitronenhähnchen nach Jamie Oliver: genial lecker, genial einfach!

Zitronenhähnchen nach Jamie Oliver: genial lecker, genial einfach!

Das Buch könnt ihr hier bestellen*:

*Amazon-Affiliate-Link

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  • Susanne

    Das ist unser Standars-Brathähnchen….es ist einfach toll und steht hier immer wieder auf dem Tisch.

    14.12.2015 at 04:42 Antworten

Kommentar verfassen