to top

Vegane Kokossuppe mit Topinambur, Spinat und Bananen

Vegane Kokossuppe mit Topinambur, Erdnuss, Spinat und Banane.

Zugegeben: Die Zutatenliste für die vegane Kokossuppe mit Topinambur, Spinat und Bananen ist etwas länger, aber gemacht ist die Suppe eigentlich ruckzuck. Also lasst euch von der Länge der Zutatenliste nicht abschrecken.

Außerdem  ist es endlich mal ein Rezept für Topinambur. Denn ich weiß nicht, wie es euch geht: Aber ich sehe Topinambur im Gemüseregal, ich bin neugierig, ihn auszuprobieren, aber ich habe kein Rezept zur Hand. Das ist jetzt vorbei! Denn die Suppe besteht hauptsächlich aus Topinambur, Kurkuma macht die Suppe zudem gut verträglich.

Vegane Kokossuppe mit Topinambur, Erdnuss, Spinat und Banane.

Vegane Kokossuppe mit Topinambur, Erdnuss, Spinat und Banane.

Zutaten für die vegane Kokossuppe mit Topinambur, Spinat und Bananen:

Zubereitungszeit: 25 Minuten, reicht für etwa 4 Portionen

  • 1 l Gemüsebrühe
  • 300 g Karotten, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • 250 g Topinambur, in dünne Scheiben geschnitten (schälen müsst ihr nicht, aber könnt ihr)
  • 2 Zwiebeln, geschält, fein gewürfelt
  • 1 EL frisch geschälter, geriebener Ingwer
  • 2 TL Kurkuma
  • 100 g Erdnussbutter, crunchy
  • 100 ml Kokosmilch
  • Saft einer Limette
  • 3 TL helle Sojasauce
  • 250 g Jungspinat, gewaschen
  • 2 nicht zu reife Bananan, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1 Tl Chiliflocken
  • 1 TL frische Thymianblättchen

Lange Zutatenliste, aber schnell gemacht: vegane Kokossuppe mit Spinat-Bananen-Topping

Und so geht die vegane Kokossuppe mit Topinambur:

In einem großen Topf die Gemüsebrühe, Karotten, Zwiebel und Topinambur mit Ingwer und Kurkuma dazugeben und bei mittlerer Temperatur und geschlossenen Deckel etwa 20 Minuten leise köcheln lassen.

Danach die Erdnussbutter und die Kokosmilch einrühren, die Suppe noch kurz aufkochen lassen und dann mit Limettensaft und Sojasauce abschmecken.

Die Suppe auf tiefen Tellern anrichten und kurz vor dem Servieren, die Bananenscheiben und den Blattspinat darauf anrichten und mit dem Thymian garnieren.

Das Rezept habe ich leicht abgewandelt aus dem Sweet & Salty Kochbuch, daraus habe ich auch schon ein veganes Frühstücks-Couscous, Empanadas und schnelle Joghurtbrötchen gemacht, alle Rezepte waren echt der Hammer*:

*Amazon Affiliate-Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision von Amazon. Euch entstehen dadurch keine weiteren Kosten.)

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen