to top

Vanille-Törtchen: so simpel, so lecker!

Vanille-Törtchen: So simpel, so einfach!

Ja, manchmal muss es schnell gehen! Es muss zwar immer lecker schmecken, aber die Zeit reicht manchmal einfach nicht aus, um einen Mürbteig selbst zu machen und ihnen kühl zu stellen. In diesem Fall greife ich gern mal auf einen fertigen Mürbteig zurück: ohne Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe oder zu viel Zucker. Und damit lassen sich im Handumdrehen diese kleinen, aber feinen Vanille-Törtchen zaubern! Die Zutaten halten sich auch einige Zeit im Kühlschrank, deshalb sind die Törtchen auch bei spontanen Besuch schnell gemacht. Das ist perfekt, wenn die Zeit sehr knapp ist und die Auswahl beim Bäcker nicht wirklich überzeugt! Denn ich weiß nicht wie es euch geht, aber uns schmeckt vieles beim Bäcker nicht so gut. Vielleicht liegt das daran, dass wir echt viel selbst kochen und backen. Deshalb greife ich zwischendurch gern mal zu Fertigteig, um schnell mal so etwas leckeres zu machen wie diese Vanille-Törtchen.

Zutaten für Vanille-Törtchen (6 Stück bzw. 6 Tartelette-Förmchen):

Zubereitungszeit: 15 Minuten, Backzeit 1 Stunde

  • 1 Packung süßer Mürbteig

Für die Vanille Creme:

  • 2 TL flüssiges Vanilleextrakt (oder das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote)
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Puderzucker
  • 4 Eier

Vanille-Törtchen: Schnell gemacht, einfach und gelingsicher!

Und so gehen die Vanille-Törtchen:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die 6 Tartelette-Förmchen* mit dem Mürbteig auslegen. Den Teig rund 15 Minuten im vorgeheizten Backofen blind backen.

Für die Creme den Mascarpone, das Vanillextrakt mit dem Puderzucker in einer Schüssel glatt rühren und nacheinander die Eier dazugeben und gut unterrühren. Die Vanillecreme auf den Tarteletteförmchen verteilen und im Ofen 35 – 45 Minuten backen.

Am besten prüfen, ob die Vanille-Törtchen fertig sind, indem man den Teig eindrückt. Gibt er nicht leicht nach, sind die Vanille-Törtchen fertig.

Das Rezept habe ich – etwas abgewandelt – aus dem „Selbst gemacht – Süße Tartes„* aus dem DK Verlag, genauso wie das Rezept für die Zitronen-Tarte.

*Amazon-Affiliate-Link

Kommentar verfassen

})(jQuery)