to top

Spekulatius-Torte oder: wenn der Nikolaus klingelt

Spekulatiustorte

Manchmal darf es auch etwas besonderes sein: eine Spekulatiustorte zu Weihnachten zum Beispiel. Derartige Köstlichkeiten gibt es bei uns ausnahmsweise, als etwas Besonderes, für Weihnachten beispielsweise.

Zutaten für eine Spekulatiustorte:

Zubereitungszeit: 50 Minuten, Backzeit 50 Minuten, für eine Springform à 26 cm

Für die Torte:

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Orangensaft
  • 300 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Pck. Backpulver

Für die Füllung:

  • rund 350 g Spekulatiuskekse
  • 800 g Sahne
  • 4 Pck. Sahnesteif

Zum Dekorieren:

  • einige Spekulatiuskekse
  • 1-2 EL Kakaopulver
Festliche Torte in der Vorweihnachtszeit: Spekulatiustorte

Festliche Torte in der Vorweihnachtszeit: Spekulatiustorte

Und so geht die Spekulatiustorte:

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform vorbereiten. In einer Schüssel Eier und Zucker cremig schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Öl und Orangensaft dazu geben und einrühren. Mehl, Kakaopulver, Spekulatiusgewürz und Backpulver sieben und zügig unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Den Teig in die Backform füllen und 45-50 Minuten im Ofen backen. Den Kuchen abkühlen lassen, am besten über Nacht.

Am nächsten Tag den Kuchenboden zwei Mal waagrecht durchschneiden. Die Spekulatiuskekse im Mixer zerbröseln. Die Sahne mit dem Sahnesteif in einer separaten Schüssel steif schlagen.

Die Hälfte der zerbröselten Spekulatiuskekse unter die Sahne heben und 1/4 der Sahne-Mischung auf den unteren Teil (Boden) glatt streichen. Den mittleren Teil vorsichtig und plan auf die Torte setzen. Wieder mit einem 1/4 der Sahne-Mischung bestreichen und den obersten Boden darauf legen. Die restliche Sahne-Spekulatiuskeks-Mischung auf der Torte verteilen und am Schluss mit den zerbröselten Keksen bestreuen. Zur Dekoration entweder noch einige Kekse auf der Torte verteilen oder am Schluss mit ein mit etwas Kakaopulver bestreuen.

Fertig ist eine besondere Köstlichkeit für die (Vor) Weihnachtszeit! Dieses und noch weitere weihnachtliche Rezepte gibt es in dem GU Weihnachtskochbuch*. Ich habe aus dem Kochbuch schon folgendes ausprobiert: Rote-Beete-Carpaccio, den Schoko-Maronen-Kuchen ohne Mehl, den Asia-Punsch oder den Egg Nogg. Eine Rezension des Kochbuchs findet ihr hier.

Einen schönen Advent und frohe Weihnachten wünsche ich euch!

Kommentar verfassen

})(jQuery)