to top

Pfirsichmarmelade selbst machen

Ich nenne sie Pfirsichmarmelade, aber natürlich muss sie korrekt Pfirsichkonfitüre heißen.

Seit einigen Jahren bin ich ja schon ein riesiger Fan von selbst gemachter Erdbeermarmelade und jedes Jahr versuche ich, ein neues Rezept auszuprobieren, weil ich es genial finde, selbst gemachte Marmeladen (ohne Stückchen) zuhause zu haben. Ich habe zum Beispiel auch schon festgestellt, dass es ganz einfach ist, Holunderblütengelee zu machen und noch einfacher ist dieses Rezept für selbst gemachte, feinste Pfirsichmarmelade ohne Fruchstücke. Ich mag einfach keine Stückchen in der Marmelade, deshalb mache ich sie lieber gleich selbst und ohne Stücke. Da kann ich dann auch Pfirsichmarmelade essen

Zutaten für selbst gemachte Pfirsichmarmelade:

Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden, reicht für 6 Gläser à 250 ml

  • 1 1/4 kg Pfirische (weiße, gelbe oder Weinbergpfirsiche)
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Bio-Zitrone

Und so geht die selbst gemachte Pfirsichmarmelade:

  • Die Gläser sterilisieren und auf einem sauberen Küchentuch vorbereiten.
  • Die Pfirsiche kreuzweise einritzen, in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.
  • Danach lassen sich die Pfirsiche schön häuten und entkernen.
  • Die Pfirsiche vierteln und in einer großen Schüssel mit einem Pürierstab fein pürieren.
  • Die Zitrone halbieren und die Hälfte auspressen.
  • In einem großen Topf das Pfirsichpüree, Zitronensaft mit dem Gelierzucker mischen und unter Rührem langsam zum Kochen bringen und dann rund 5 Minuten kochen lassen.

Und jetzt nur noch Abfüllen

  • Von der 2. Zitronenhälfte 6 dünne etwa 1,5 cm lange Schalenstreifen abschneiden und beiseite legen.
  • Die Pfirsichmarmelade in die vorbereiten Gläser füllen und je eine Zitronenschale dazugeben.
  • Die Gläser gut verschließen und über Nacht auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Fertig ist eine selbst gemachte, sehr feine, stückchenfreie Pfirsichmarmelade – sorry – Pfirsichkonfitüre;)

Das ursprüngliche Rezept ist übrigens aus dem Marmeladen, Chutneys & Co. Kochbuch des ZS Verlags*, aber ich habe das Rezept leicht abgewandelt und ohne Alkohol zubereitet.

*Amazon Affiliate Link

Kommentar verfassen