to top

Muffins zum Muttertag

Muttertag Muffins

Auf diese Muffins zum Muttertag bin ich besonders stolz, denn sie sind eine Eigenkreation! Ich habe mich zwar aus dem Muffin-Backbuch aus dem ZS Verlag inspirieren lassen, aber ich habe das Rezept dann doch selbst entworfen! Und was soll ich sagen? Herausgekommen sind zauberhafte, linke Muffins zum Muttertag, zum Valentinstag oder einfach nur so für einen lieben Menschen, dem ihr mit eine süßen Kleinigkeit zeigen wollt wie wichtig er für euch ist!

Muttertag Muffins mit Himbeeren

Zutaten für die Muffins zum Muttertag:

(für ein 12-er Muffinblech*)

Zubereitungszeit: 45 Minuten plus 20-25 Minuten Backzeit (mit Dinkelmehl etwas länger) plus 10 Minuten zum Dekorieren

Für den Teig:

  • 12 Papierförmchen
  • 300 g TK-Himbeeren
  • 250 g Mehl (Weizen oder Dinkel)
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 80 ml Öl
  • 150 g Sahne
  • 120 g Buttermilch
  • einen guten Pürierstab*

Für die Glasur:

  • 150 g TK-Himbeeren
  • 2 EL Puderzucker
  • 150 g Frischkäse

Zur Deko:

  • einige rosa Zuckerherzen

Muttertag Muffins: perfekt zum Verschenken

Und so gehen die Muffins zum Muttertag:

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Vertiefungen im Muffinblech mit je einem Papierförmchen auskleiden.
  2. Himbeeren in einer Schüssel etwas antauen lassen.
  3. Mit einem guten Pürierstab mixen und das Püree dann durch ein Sieb streichen, so dass die Kerne zurückbleiben.
  4. Himbeerpüree dann mit Mehl, Backpulver, Natron und einer Prise Salz mischen.
  5. In einer zweiten Schüssel das Ei mit dem Zucker verquirlen, Öl, Sahne, Buttermilch einrühren.
  6. Die Mischung dann zur Himbeer-Mehlmischung geben und so kurz wie möglich und trotzdem gündlich miteinander vermischen.
  7. Teig in die Vertiefungen des Muffinblechs füllen und in der Mitte des Ofens 20-25 Minuten backen.
  8. Wenn ihr die Muffins mit Dinkelmehl macht, dann dauert das Backen ein paar Minuten länger.
  9. Stäbchenprobe machen und die fertigen Muffins aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  10. Für die Glasur die TK-Himbeeren antauen lassen, mit dem Pürierstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen, damit die Kerne zurückbleiben und ein Himbeerpüree entsteht. Das Püree mit 2 El Puderzucker mischen und 150 g Frischkäse mit dem Pürierstab einrühren, damit es keine Klümpchen gibt. Alternativ könnt ihr das Himbeerpüree auch mit Steig geschlagener Sahne statt dem Firschkäse mischen, aber ich wollte die Glasur etwas cremiger und leichter machen.
  11. Die Muffins aus der Form nehmen und die Glasur gleichmäßig auf den Muffins verteilen und kurz vor dem Servieren mit den Zucker-Dekoherzen bestreuen.

Fertig sind süße, pinke Muffins – ganz ohne Lebensmittelfarbe oder ähnlichem.

Einfach nur köstlich!

Das Backbuch aus dem ZS Verlag gibt es hier*: http://amzn.to/1TZ8wfX

*Amazon-Affiliate-Links (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

Kommentar verfassen

})(jQuery)