to top

Karamell-Macadamia-Tarte: eine kleine Sünde wert!

Karamell-Macadmia-Tarte

Die Königin der Nüsse umhüllt von weichem Karamell, das Ganze auf einem crunchy Schoko-Mürbteig: Damit ist eigentlich das wichtigste erklärt. Denn dies Tarte braucht nicht viele Worte: ein Blick aufs Rezept zeigt euch schon, dass zur Karamell-Macadamia-Tarte zwar viele Komponenten und Arbeitsschritte zählen, aber es lohnt sich! Denn diese Tarte ist einer der wenigen Küchen, der am nächsten Tag noch einmal um einiges grandioser schmeckt als gleich nach der Zubereitung. Ihr könnt die Tarte also wunderbar am Tag bevor Gäste kommen zubereiten, denn es tut der Tarte richtig gut, wenn sie einige Stunden zum Ziehen hatte.

Das Rezept habe ich aus dem Backbuch „Lomelinos Backen„* von der fabelhaften Bloggerin Linda aus Schweden. Ich habe nur den Nussanteil fast verdoppelt und ein bisschen weniger Karamell gemacht – sonst wäre es uns ein bisschen zu süß geworden.

Und das braucht ihr für die Karamell-Macadamia-Tarte (Springform 22-24 cm, für 10-12 Stücke):

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden plus Backzeit 20 Minuten plus Kühlzeit 3,5 Stunden

Mürbteig:

  • 210 g Weizenmehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1/4 TL Salz
  • 150 g Margarine
  • 90 g Puderzucker
  • 2 Eigelb

Karamellcreme:

  • 110 g geröstete, gesalzene Macadamianüsse
  • 100 ml Rahm (Sahne)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille (oder Mark einer Vanilleschote)
  • 280 g Zucker
  • 100 g Margarine
  • 1/4 TL Salz

Schokoladen-Ganache:

  • 100 g dunkle Schokolade
  • 125 ml Rahm (Sahne)

Karamellisierte Nüsse:

  • 15 g geröstete, gesalzene Macadamianüsse
  • 60 g Zucker
  • 1/2 TL Fleur de Sel
Karamell-Macadamia-Tarte: zum anbeißen!

Karamell-Macadamia-Tarte: zum anbeißen!

Und so geht die Karamell-Macadamia-Tarte:

Mürbteig:

Eine Spring- (oder Tarte-) form am Boden mit Backpapier auskleiden und den Rand mit Margarine bepinseln. Margarine und Zucker in einer Schüssel mit dem Quirl schaumig schlagen. Die Eigelbe hinzufügen und weiter schlagen. Mehl, Kakaopulver und Salz dazugeben und alles zu einem glatten Teig mischen. Die Springform gleichmäßig mit dem Teig auskleiden. Dann mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Form für 10 Minuten in den Tiefkühler oder 20 Minuten an einem kühlen Ort geben. Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Teigboden 20 Minuten backen.

Karamellcreme:

Die Macadamianüsse hacken. Rahm und Vanille auf niedriger Stufe in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen. Den Zucker in einen zweiten Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, bis er geschmolzen ist, dabei mit einem Holzlöffel rühren. Den warmen Vanillerahm unter Rühren hinzufügen. Bitte unbedingt aufpassen! Denn es kann stark spritzen und der Zucker ist sehr heiß! Die Karamellmasse glatt rühren. Salz und gehackte Macadamianüsse hinzufügen und die Karamellcreme auf den vorgebackenen Mürbteigboden gießen und bei Zimmertemperatur 1-2 Stunden abkühlen lassen, bis die Karamellcreme angezogen ist und leicht steif ist.

Schokoladen-Ganache:

Die Schokolade fein hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Den Rahm in einem Topf  erhitzen und über die Schokolade gießen und 30 Sekunden ziehen lassen. Dann umrühren, damit sich die Schokolade vollständig auflöst und die Schokoladenmasse glänzt.Dei Creme etwas auskühlen lassen und dann gleichmäßig auf die Karamellcreme verteilen und weitere 30-60 Minuten abkühlen lassen. (Gern auch länger:)

Karamellisierte Nüsse:

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Macadamianüsse hacken. Den Zucker in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen, bis er geschmolzen und goldbraun ist. Die gehackten Macadamianüsse hinzufügen, gut vermischen und so schnell wie möglich in einer dünnen Schicht auf das Backpapier verteilen. Bei Bedarf noch ein zweites Backpapier darauf legen und mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Vorsicht! Die karamellisierten Nüsse sind sehr heiß! Auskühlen und fest werden lassen. Die Karamellstücke dann hacken und über die Tarte streuen. Zum Schluss noch eine Flocken Fleur de Sel über die Tarte streuen. Fertig! Einfach ein Traum!

Aus diesem Backbuch habe ich auch den Zitronenkuchen ausprobiert – der ist absolut einfach zu machen!

Hier könnt ihr Lindas traumhaftes Backbuch bestellen*:

Die Kuchenform, die benutzt habe, könnt ihr hier kaufen: http://amzn.to/25SjMiJ

*Amazon-Affiliate-Link

  • Doreen

    Oh, damit hast du bei mir ins Schwarze getroffen. Die muss ich unbedingt demnächst backen. Diese Kombi süß trifft salzig, getoppt mit Schoko, Karamell und Nüssen, das kann nur ein Traum sein. Ist abgespeichert.
    Liebe Grüße
    Doreen von GoodLife in mind

    10.06.2016 at 09:30 Antworten
  • surfing the kitchen

    Hallo Johanna,

    wie lustig, als Schokoholic hat mich diese Tarte natürlich gleich total angelacht und dann ist sie auch noch aus „Lomelinos Backen“ 🙂 Kann mich gar nicht mehr dran erinnern, dass das Rezept im Buch war. Ist auf jeden Fall auf meiner Liste und muss bald gemacht werden. Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    10.09.2016 at 12:44 Antworten

Kommentar verfassen

})(jQuery)