to top

Jahresrückblick: Das war mein Jahr 2016

Jamie Oliver!!!!

Gefühlt war das Jahr 2016 für mich einfach eine dauernde Herausforderung! Es gab viele besonders schöne Momente, Zeiten der Ruhe und Entspannung und auch lustige Momente, an die ich mich gern zurück erinnere. Vor allem der Familienausflug nach Schloss Laxenburg mit den Großeltern, der Urlaub am Wörthersee mit meiner Schwester und meiner Schwägerin. Auch an das großartige Essen im Landgasthof Edler in der Steiermark erinnere ich mich gern zurück! Und natürlich an all die tollen Erlebnisse und Events dieses Jahr, die ich besucht habe! Das erste Halbjahr war noch ruhig, aber so viel kann ich schon sagen, gings Schlag auf Schlag und wir waren viel unterwegs!

Los gehts nach Salzburg:

Angefangen hat das Jahr des Reisens mit einem Besuch in Salzburg zum Blogger-Event-Wochenende „Salt and the City“ im Juni. Großartig organisiert übrigens von den drei Bloggerinnen Sonja, Claudia und Caro!

Ich habe so viele liebe Blogger-Kollegen kenngelernt, dass ich sie hier gar nicht alle aufzählen kann! Kevin von Law of Baking, Alexandra, Gabi, Alex, Anita, Yushka und Ulrike nenne ich hier stellvertretend für alle, die dabei waren und das Wochenende einfach zu einer großartigen Erfahrung gemacht haben – es war mir eine Freude, online-Kollegen auch einmal im echten Leben kennenzulernen!

Und weiter nach Graz!

Weiter ging es dann mit unserem ersten richtigen Familienurlaub! Ja, jemals! Wir sind zuerst für 3 Tage nach Graz und haben uns dort die Stadt und den Uhrturm angeschaut und natürlich in der legendären Hofbäckerei Edegger und Tax vorbei geschaut. Die Fassade ist übrigens wirklich komplett aus Holz!:)

Graz, Bäckerei Edegger-Tax

Graz, Bäckerei Edegger-Tax

Nach dem Trubel in der Stadt, haben wir in der Steiermark am Land gegessen. Nämlich bei Wolfgang Edler und es war grandios! Mehr habe ich übrigens in diesem Beitrag geschrieben. Dann haben wir uns von der Steiermark verabschiedet und sind weiter nach Kärnten gefahren.

Steiermark

Steiermark

Hallo Kärnten!

Genauer gesagt, sind wir Richtung Wörthersee weiter gefahren, um dort wirklich mal eine Woche lang auszuspannen, zu baden, Boot zu fahren und die Zeit mit meiner Schwester und meiner Schwägerin zu genießen. Und es war einfach traumhaft!

Einen Ausflug haben wir zum Affenberg auf der Burg Landskron gemacht und uns eine kleine Privatführung ganz früh morgens gegönnt. Und was soll ich sagen? Es hat sich absolut gelohnt! Und ja, das Foto von uns vier finde ich so genial, weil es mich an Reservoir Dogs von Quentin Tarantino erinnert:) Die Gang unterwegs!

BurgLandskron

Power Girls auf der Burg Landskron in Kärnten

Burg Landskron, Affenberg

Burg Landskron, Affenberg

Burg Landskron, Affenberg, Füttern erlaubt!:)

Burg Landskron, Affenberg, Füttern erlaubt!:)

natürlich haben wir auf dem Wörthersee eine Bootstoru gemacht und sind auch auf den Panoramaturm, den Pyramidenkogel, an der Südseite des Wörthersee raufgeklettert.

Bootstour am Wörthersee

Bootstour am Wörthersee

Zurück nach Wien

Nach einem zauberhaftern Urlaub habe ich in Wien noch einen Abstecher zur Albertina gemacht! Und was soll ich sagen?  Es ist einfach traumhaft dort! Jedem Wien-Besucher kann ich nur empfehlen, in der Albertina vorbeizuschauen.

Im August gab es dann noch den Foodblog Day Wien im Park Hyatt, der war sehr informativ, gut organisiert und hat in tollem Ambiente stattgefunden! Liebe Blogger-Kollegen habe ich natürlich auch dabei kennengelernt: Catharina, Verena und Andrea. Ein paar Eindrücke gibt es natürlich auch und so viel sei verraten, das Park Hyatt Wien durfte ich im Herbst wieder besuchen, genauer gesagt, die Bar:

Frühstück im Park Hyatt Wien.

Frühstück im Park Hyatt Wien.

Weinprobe bei Hillinger`s am Food Blog Day Wien.

Weinprobe bei Hillinger`s am Food Blog Day Wien.

Ein Highlight am Food Blog Day Wien: der Besuch bei Demel.

Ein Highlight am Food Blog Day Wien: der Besuch bei Demel.

Weiter gehts nach Hamburg

Eines der schönsten Erlebnisse war mein 36 Stunden-Trip nach Hamburg. Eine Stadt, bei der ich schwach werde und die ich vom ersten Moment an ins Herz geschlossen habe! Hamburg, ich liebe dich! Möglich hat den Kurztrip Arla Kaergarden und der Bauer Verlag gemacht und ich hatte irrsinniges Glück, die Stadt im September bei rund 30 Grad zu erleben!

Arla_Hamburg

Blick hinter die Kulissen vom Bauer Verlag in Hamburg

Mit Kathy in Hamburg beim Bauer Verlag.

Mit Kathy in Hamburg beim Bauer Verlag.

Muffinbacken mit Arla beim Bauer Verlag.

Muffinbacken mit Arla beim Bauer Verlag.

Blogger @work

Blogger @work

In Hamburg habe ich mich besonders gefreut Sarah vom Blog Kinder kommt essen, Sandy vom Blog Sasibella und Kathy vom Blog Kathy loves kennzulernen! Ich hatte einen traumhaften, unvergesslichen Tag mit euch! Nach diesem wunderschönen Trip, bin ich zur Taufe meiner kleinen, niedlichen Nichte nach Bayern gefahren. Wenn ihr mein Rezept als Video sehen möchtet, fidnet ihr es hier bei Lecker.

Welcome to München

In München war ich Brad Lab von Eat the Ball und durfte eingen Spitzenköchen über die Schulter schauen und spannendes zum Thema Brot lernen. Gutes Brot wird schonend gebacken, kommt ohne Zusatzstoffe und chemische Hilfsmittel aus und enthält natürliche Zutaten. Und ich habe wieder einmal eindrucksvoll gesehen, dass es vor allem auf die inneren Werte ankommt. Äußerlichkeiten vermitteln auf den ersten Blick oft nicht den richtigen Eindruck, die Inhalte zählen!

BreadLab von Eat the Ball

BreadLab von Eat the Ball

Einfach gutes Brot! Lange haltbar und unkompliziert zuzubereiten!

BreadLab von Eat the Ball

BreadLab von Eat the Ball

Grandios lecker! Brot beim BreadLab von Eat the Ball.

Grandios lecker! Brot beim BreadLab von Eat the Ball.

Dinner4Friends-Style beim Bread Lab von Eat the Ball in München.

Dinner4Friends-Style beim Bread Lab von Eat the Ball in München.

Die Zutaten und der Geschmack überzeugen bei Eat the Ball.

Die Zutaten und der Geschmack überzeugen bei Eat the Ball.

Herbstanfang in The Bank & Brasserie Bar im Park Hyatt in Wien

Hier durfte ich im Herbst die neue Cocktail-Karte testen und wirklich geniale Kompositionen vom Bar-Team probieren. Das besondere: Jeder Cocktail ist nach der Währung eines Landes benannt und enthält typische Aromen und Zutaten. Meine Favoriten: Quetzal, Real und Yen. Wer mehr wissen möchte, schaut einfach auf einen Drink dort vorbei! Es lohnt sich!

Der Real kommt miesepetrig daher, vertreibt aber Kummer und Sorgen! Er schmeckt rund, nicht zu stark, aber dominant.

Der Real im Park Hyatt Vienna

Der Real im Park Hyatt Vienna

Der Quetzal schmeckt fruchtig, säuerlich, nicht zu süß und nach Urlaub!

Der Quetzal im Park Hyatt Vienna

Der Quetzal im Park Hyatt Vienna

Der Yen ist schwer zu beschreiben, er enthält Reismilch, schmeckt sanft, zurückhaltend, aber doch vollmundig. Ich liebe ihn!

Mein Favorit: der Yen

Mein Favorit: der Yen

Mein persönlicher Höhepunkt: Jamie Oliver treffen!

Ich habe JAMIE OLIVER getroffen! Oh, mein Gott! Habe ich mich gefreut! Riiiiisiiieeeg! Einfach nur grandios! Ein großes Dankeschön an den DK Verlag, der das organisiert und möglich gemacht hat. Natürlich durften wir auch einen Blick in das neue Weihnachtskochbuch* werfen und haben von Jamie Oliver ein paar Tricks und Tipps für eine friedliche und entspannte Familien-Weihnachtsfeier bekommen. Und so viel kann ich sagen: Er ist nett, humorvoll, geduldig, sympathisch und richtig bodenständig. Mein Herz hat er im Handumdrehen mit seiner offenen und herzlichen Art  erobert.

Jamie Oliver!!!!

Jamie Oliver!!!!

Auch beim Meet&Greet mit Jamie Oliver habe ich in München einige Blogger-Kollegen in echt kennengelernt. Darunter die liebe Susanne vom magentratzerl-Blog, der Kuchenbäcker sowie Jana und Lars vom tellerabgeleckt-Blog. Es hat mich echt sehr gefreut, euch in echt zu treffen! Bis bald wieder einmal!

Damit Weihnachten nicht zum Haare raufen wird!

Tipps von einem, der´s kann: Jamie Oliver.

Tipps von einem, der´s kann: Jamie Oliver.

Aber unsere Familie hat dieses Jahr einige schwierigere Zeiten erlebt: Der kleine Herzinfarkt meines Vaters und die folgende Bypass-OP, der Gehirntumor und die schwere Gehirn-OP meiner Mutter, der Kindergarten, der spontan geschlossen wurde. Nicht zu vergessen all die politischen Konflikte und Kriege, die oft die Frage aufwarfen, wo Demokratie, die Überzeugung für ein geeintes, geliebtes Europa, Menschen- und Nächstenliebe und Verantwortung für nachfolgende Generationen bleiben.

Alles in allem war 2016, sagen wir mal, ein Jahr voller wunderschöner Höhen, aber auch richtig voll von beängstigenden Tiefen! Nach diesem Jahr bin ich zuversichtlicher, gelassener, glücklicher und freue mich auf ein gesundes, fröhliches, neues Jahr!

Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg, Glück, Gesundheit und Liebe für das 2017!

Liebe Grüße
Johanna

*Amazon-Affiliate-Link

  • Claudia Braunstein

    Liebe Johanna, ich bewundere ja Menschen, die so schöne , ausführliche und vor allem persönliche Jahresrückblicke gestalten. Ich habe dafür keine Geduld. Danke für die nette Erwähnung. Dir wünsche ich alles Gute für das neue Jahr, vor allem, dass auch familiär, gesundheitlich wieder alles ins Lot kommt. Liebste Grüße aus Salzburg, Claudia

    28.12.2016 at 19:59 Antworten
  • Ulrike

    Ein sehr schöner Jahresrückblick!
    Es war mir eine Ehre, dich kennenzulernen. Ich hoffe wir shen uns bald ‚mal wieder persönlich.

    28.12.2016 at 20:02 Antworten
  • gailtalontour

    Ein wunderbarer, aber auch berührender Rückblick auf dein Blogger-Jahr. Es tut mir sehr leid, dass es in deiner Familie so viele schlimme Vorfälle gegeben hat. Ich hoffe, es geht deinen Eltern wieder ein wenig besser und ihr könnt zuversichtlich ins Jahr 2017 starten. Alles Liebe und Gute für das neue Jahr, Anita

    28.12.2016 at 20:12 Antworten
  • Alexandra

    Hallo Johanna,

    ein toller Jahresrückblick und Hut ab, Du warst wirkich einiges unterwegs. Vor allem um das Treffen mit Jamie Oliver beneide ich Dich.
    Es hat mich gefreut, Dich in Salzburg kennen zu lernen.
    Würde mich freuen, wenn wir uns wiedersehen.
    Habe eine gute Zeit.

    Gruß aus Wasserburg,
    Alexandra

    28.12.2016 at 23:51 Antworten
  • Susanne

    Ein schöner Rückblick. Es war toll, Dich mal persönlich kennengelernt zu haben. Für 2017 wünsche ich Dir das Allerbeste!

    29.12.2016 at 06:22 Antworten
  • surfing the kitchen

    liebe johanna, ein wirklich gelungener und sehr berührender jahresrückblick! ich wünsch dir viel erfolg im nächszen jahr und mindestens genauso tolle erlebnisse und erfahrungen! hoffe wir sehen uns bald mal wieder. ganz liebe grüße, andrea

    29.12.2016 at 12:26 Antworten
  • tellerbgeleckt

    Hi Johanna,

    wir sind froh dich kennengelernt und hoffen, dass es nächstes Jahr weniger persönliche Rückschläge für dich gibt.

    Liebe Grüße,

    Lars und Jana

    29.12.2016 at 19:31 Antworten
  • sasibella

    Das hast du wunderbar geschrieben. Hamburg war wirklich toll und ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr irgendwo mal wieder! Das mit den Höhen und Tiefen kommt mir sehr bekannt vor,auch für mich war dieses Jahr eher grenzwertig. Um so mehr hoffe ich das es 2017 wieder etwas ruhiger und entspannter wird,gerade was die Weltgeschichte betrifft aber auch im persönlichen. Dir und deinen Lieben einen guten Rutsch! Wir lesen uns!
    Liebe Grüße
    Sandy

    29.12.2016 at 20:44 Antworten
  • Kinder, kommt essen!

    Ein schöner Rückblick <3
    Ich freue mich sehr darüber dich getroffen zu haben. Ich hoffe unser Hobby führt uns auch demnächst noch einmal zusammen.
    Liebe Grüße, Sarah

    02.01.2017 at 21:40 Antworten

Kommentar verfassen

})(jQuery)