to top

Greenbox von Tim Mälzer ist fast (!) zu schön, um es zu benutzen

Das Greenbox-Kochbuch von Tim Mälzer ist durch und durch eine gelungene, schöne, vegetarische Überraschung!

Es ist so schön. Ein Buch, das in der Küchenbibliothek, im Bücherregal, auf dem Nachttisch oder dem Wohnzimmertisch so schön aussieht und richtig viel her macht: Das Greenbox von Tim Mälzer. Es eignet sich für den Eigengebrauch aber auch als Geschenk. Ein Kochbuch, das ausschließlich die grüne Küche vorstellt, nur Rezepte für vegetarisches Essen enthält – und für mich eine große Überraschung war. Denn Tim Mälzer ist für mich einer der Köche, die ich mit Vorsicht genieße. Das ein oder andere Mal hat mich ein Rezept einfach gar nicht überzeugt und das Ergebnis nach einigen Stunden in der Küche war alles andere als lecker. Ganz anders das Greenbox!

Vegetarische Küche: Das Greenbox-Kochbuch macht Gemüse zum Hauptdarsteller.

Vegetarische Küche: Das Greenbox-Kochbuch macht Gemüse zum Hauptdarsteller.

Das Greenbox räumt mit Vorurteilen gegenüber der vegetarischen Küche gründlich auf

So gerne ich Fleisch esse, so sehr liebe ich vegetarisches Essen. Nicht, weil es gerade im Trend liegt oder gerade ‚hip‘ ist, verantwortungsvoll zu essen ist. Nein. Ich mag eine Küche, die Fleisch feiert, wenn es welches gibt. Und dazu gehört, dass der Großteil meiner Küche vegetarisch ist, sehr oft und unbeabsichtigt ist sie sogar vegan. Damit bei mir nicht immer wieder die üblichen Gemüse-Klassiker auf den Tisch kommen, habe ich mir das Greenbox gekauft. Und ich gebe zu: nach der ein oder anderen Enttäuschung von Tim Mälzer lag es jetzt ein paar Jahre unbeachtet im Regal. Bis ich es nach unserem Umzug wieder entdeckt habe und begeistert war. Das Greenbox ist ein Kochbuch zum Lesen, Schmökern, Inspirieren lassen und  natürlich auch zum tatsächlich benutzen. Auf 269 Seiten gibt es viele Bilder, Zeichnungen und O-Töne. Das lockert das Kochbuch ungemein auf – auch wenn wir das alles schon von Tim Mälzers übrigen Kochbüchern kennen. Und natürlich erinnert Greenbox wie die anderen Mälzer-Bücher vor allem an die Kochbücher von Jamie Oliver: Die Fotos, die Abbildungen, die Schrift, die Haptik und das Papier und schlussendlich auch die Gliederung sind einander sehr ähnlich. Wer das mag, kann sich auch auf das Greenbox-Buch freuen.

Das Greenbox-Kochbuch lädt einfach dazu ein, darin zu blättern, zu lesen und zu schmökern.

Das Greenbox-Kochbuch lädt einfach dazu ein, darin zu blättern, zu lesen und zu schmökern.

Das Greenbox-Kochbuch bietet neue Rezepte und Geschmacks-Kombinationen

Die Gliederung ist sinnvoll und stimmig. Sie erleichtert das Kochen nach Jahreszeiten. Denn es werden Zutaten verwendet, die zeitgleich Saison haben. Ich muss also nicht im Winter sehr teure Kirschen frisch kaufen. Es gibt genügend Rezepte, die passend zu Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter die jeweiligen Gemüse frisch auf den Tisch bringen. Was mir außerdem noch sehr gut gefallen hat, war dass neben kurzen Rezepten für eine schnelle, vegetarische Küche auch etwas aufwändigere und außergewöhnliche Gerichte zu finden sind. Ich habe die gebratenen Auberginen mit Feldsalat und Maronenpüree und die marinierten grünen Bohnen mit Scamorza Toast. Sehr, sehr lecker!! und wunderbar und stimmig erklärt.

Ich achte sehr genau auf die Länge der Zutatenliste und die Zeitangaben. Für kurze Snacks oder alltags-Essen möchte ich nicht drei Tage einkaufen, sondern möchte auf Vorräte zurückgreifen und nur wenig frische Lebensmittel kaufen. Das spart Zeit und schont den Geldbeutel. Mälzer nimmt mit dem Greenbox-Buch auf solche  Anforderungen Rücksicht. Die Angaben sind übersichtlich und gut strukturiert.

Besonders gefallen haben mit Tips, um geschmacksintensive Brösel, Saucen, Pestos, Fonds und Saucen zu machen. Damit wird die vegetarische Küche richtig schmackhaft und würzig ohne den Geschmack der ursprünglichen Produkte zu überdecken. Food- und Flavour-Pairing at its best! Ich bin begeistert. Ich werde das Greenbox sicherlich noch oft aus dem Bücherregal nehmen und einiges daraus ausprobieren. Deshalb gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung für das Kochbuch. Es eignet sich besonders für Kochanfänger, Kochbuch-Leser, Flexitarier, Ernährungsbewusste, Vegetarierer, Veganer oder einfach als Gastgeschenk. Das Buch stammt aus dem Jahr 2012 vom Mosaik Verlag, kostet im Moment rund 20 Euro.

Das Buch könnt ihr hier bestellen*:

*Amazon-Affiliate-Link

 

  • Anishe (Angelica)

    Ohhh, das sieht gut aus und klingt vielversprechend! Das ist jetzt mal auf meine Wunschliste gewandert.

    Ganz viele Grüße dalass 🙂

    14.01.2015 at 09:53 Antworten

Kommentar verfassen

})(jQuery)