to top

Bulgursalat mit Halloumi

Bulgursalat mit Halloumi

Unkompliziertes Essen am Feierabend? Dann empfehle ich Bulgursalat mit Halloumi. Wer auf den Halloumi verzichtet, für den ist der Salat ganz schnell vegan gekocht. Ich habe das Rezept aus der GU App Kochen Plus, von der ich übrigens ein großer Fan bin. Denn besonders nach einem langen Tag im Büro habe ich nicht mehr kreativ genug, um ein Abendmenü zur Verfügung zu stellen und greife gern auf die Inspirationen und Rezepte der App zurück. Geschmeckt hat es bislang immer, schnell gemacht war es auch und ich bin immer ohne lange Einkaufstouren ausgekommen. Aus der App habe ich schon einiges ausprobiert: Rübli-Gnocchis, Süßer Couscous, Kartoffel-Maissuppe, Gegrillter Lachs mit Erbsenstampf, Suppe aus Ofentomaten mit Mozzarella, Kürbis-Apfelsuppe, Couscousalat, Kichererbsen-Zucchini-Salat, Glasnudelsalat mit Bohnen, Rührei mit Paprika und Sardellen, Fisch-Tomaten-Ragout

Schnell gemacht: Bulgursalat mit Halloumi

Schnell gemacht: Bulgursalat mit Halloumi

Zutaten für Bulgursalat mit Halloumi:

Zubereitungszeit: 25 Minuten, reicht für 4 Portionen

  • 2 Pck. Halloumi (á 225 g, Veganer lassen den Käse weg und rösten stattdessen geschälte, gehackte Mandeln an)
  • 1 Salatgurke (nach Saison auch Zucchini o.ä.)
  • 4 Tomaten (nach Saison, evtl. in Streifen geschnittene, getrocknete Tomaten)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 5 EL Olivenöl
  • 300 g feiner Bulgur
  • 2 TL Tomatenmark
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund glatte Petersilie nach Belieben
  • Salz
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Pul Biber

Zubereitung Bulgursalat mit Halloumi:

Halloumi trocken tupfen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Gurke waschen, putzen und halb schälen und längs halbieren. Tomaten waschen, Stielansätze entfernen. Gurke und Tomate ebenfalls in 1 cm große Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.

In einem breiten Schmortopf 2 EL Öl erhitzen, den Halloumi darin portionsweise bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten pro Seite goldbraun braten, aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Bulgur und Tomatenmark in die Pfanne einrühren und kurz im Bratensatz anbraten. Gemüsebrühe angießen, einmal aufkochen, Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten quellen lassen. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.

Bulgur mit einer Gabel auflockern, mit Salz, Zitronensaft und 1-2 TL Pul Biber würzen. Gurken, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Petersilie (einen 1 EL Petersilie zur Deko beiseite legen). Olivenöl darüber träufeln, Halloumi-Würfel darauf verteilen und alles noch einmal in der Pfanne bei geschlossenem Deckel 5 Minuten quelllen lassen. 1 EL gehackte Petersilie darüber streuen und:

Ab auf den Tisch und guten Appetit!

MerkenMerken

Kommentar verfassen

})(jQuery)