to top

Börek mit Spinat und Schafskäse: einfach gemacht, perfekt vorbereitet

Börek mit Spinat und Schafskäse gefüllt.

Hausgemachte Börek mit Spinat und Schafskäse gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten! Erstens weil sie extrem wandelbar sind und auch mal schnell mit Rinderhack, Oliven oder Kartoffeln gefüllt werden können. Aber auch weil viele verschiedene Beilagen die perfekten Begleiter für Böreks sind.

Bei uns gibt es regelmäßig Börek, das geht einfach und auch, wenn der Hefeteig ein bisschen Zeit zum Gehen braucht, gehen Böreks eigentlich auch schnell. ICh mache immer ein bisschen mehr, die ich dann vor dem Backen einfriere. So habe ich schnelle, selbstgemachte TK-Kost, wenn der Kühlschrank mal leer ist oder keiner Lust auf Kochen hat.

Kleiner Tipp für den Hefeteig: Bloß nicht mir Fett sparen. Dann wird der Hefeteig nämlich trocken, bröselig und brüchig. Damit der Teig schön elastisch, fluffig und saftig wird, am besten Sahne oder Vollmilch benutzen. Aber hier jetzt zum Rezept für Börek mit Spinat und Schafskäse.

Zutaten für Börek mit Spinat und Schafskäse:

  • 1 kg Weizenmehl, 550
  • 200 ml lauwarmes Wasser oder Milch
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Öl
  • 50 g Margarine
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Zucker
  • 20 g Salz
  • 30 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
  • 1 Eigelb
  • etwas Milch

Für die Füllung:

  • 200 g Schafskäse oder Feta
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Öl
  • 200 g aufgetauter TK-Blattspinat
  • 1/2 Bund gehackte glatte Petersilie
  • Sesam
  • Schwarzkümmel

Hausgemachte Börek: fluffiger, softer Hefeteig, köstliche Füllung

Und so geht Börek mit Spinat und Feta:

Zubereitungszeit:  1 Stunde, plus 40 min Ruhezeit, plus 20 Backzeit

Die frische Hefe zerbröseln und in dem lauwarmen Wasser verrühren. Nun alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren bis ein schöner glänzender Teig entsteht. Am Anfang auf kleiner Stufe, dann auf mittlerer Stufe. Anfangs ist der Teig klebrig, am Ende sollte die Teigkugel schön elastisch und homogen sein. Ich lasse das die Kenwood* machen. Dann geht das ratzfatz und die größte Arbeit ist das Abwiegen der Zutaten vor der Zubereitung. Den Teig zugedeckt dann an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Jetzt die Füllung vorbereiten:

Den TK-Spinat abtropfen lassen und kräftig ausdrücken, damit das Wasser möglichst komplett ausgedrückt wird. Den Spinat dann fein hacken. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne die Zwiebeln in Öl glasig andünsten, dann den Spinat dazugeben. Dann abkühlen lassen. Den Feta mit einer Gabel zerkrümeln und mit der glatten, gehackten Petersilie vermischen.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Böreks jeweils getrennt mit Spinat- oder der Schafskäse-Petersilienmischung befüllen. ODER: Ihr mischt die Spinat- mit der Fetamischung und füllt die Böreks dann. Ich mische gern alles zusammen und fülle dann die Böreks

Für das Füllen der Böreks vom Teig ca. faustgroße Stücke abteilen und mit dem Nudelholz ca. 3mm – 5mm dick möglichst rechteckig ausrollen.  Dann in 4 oder 8 Teigstücke teilen, je nachdem wie groß die Börek werden sollen. Dann jeweils 1-2 Esslöffel der Füllung auf die Teigstücke verteilen und die Böreks zu länglichen Rollen zusammenrollen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Böreks noch einmal kurz gehen lassen. Ei mit Milch verquirlen. Die Börek auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Eigelb-Milchmischung bestreichen. Mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und bei 200 Grad ca. 15 – 20 Minuten goldbraun backen.

Zu den Börek passt Cacik, Tomaten-Olivensalat, Spinatsalat mit Granatapfelkernen oder Muhammara.

*Amazon Affiliate Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine klitzekleine Provision. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar verfassen