to top

Blätterteigtaschen mit Blattspinat und Feta

Der frische Blattspinat ist schon fürs Auge ein Genuss!

Blattspinat, Blätterteig und Feta ergeben eine Köstlichkeit. Frisch zubereitet ein Gedicht! Zwar ist das Putzen von frischem Spinat eine Geduldsarbeit und dauert etwas länger. Deshalb: Es lohnt sich, auf Vorrat gleich mehr von den Blätterteigtaschen zu machen und einige davon im Tiefkühlfach aufzuheben! Ich habe das Rezept aus dem Frühstück & Brunch-Kochbuch von Zaubert Sandmann, allerdings habe ich das Rezept leicht abgewandelt und empfehle definitiv Feta statt Bergkäse. Das schmeckt einfach saftiger und harmonischer. Denn der zarte Blattspinat wird von würzigem Bergkäse leicht überdeckt.

Die Zutaten für Blätterteigtaschen mit Spinat und Feta:

Zubereitungszeit: 60 Minuten

  • 1 Packung TK Blätterteig
  • 300 g frischen Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 200 g Feta
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • etwas getrockneter, geriebener Knoblauch nach Belieben
Knusprig, saftig und richtig lecker! Die Blätterteigtaschen mit Spinat und Feta frisch aus dem Ofen.

Knusprig, saftig und richtig lecker! Die Blätterteigtaschen mit Spinat und Feta frisch aus dem Ofen.

So geht`s:

Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Spinat waschen, putzen und grob hacken. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin Zwiebel glasig dünsten, Spinat dazu geben und ca 5 min dünsten. Spinat mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen und anschließend vom Herd nehmen.

Ei in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel verquirlen. Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in 6 gleichmäßige Rechtecke schneiden. Auf den Rechtecken den Spinat verteilen und die Ränder mit dem verquirlten Ei bestreichen. Auf dem Spinat dann denn zerkrümelten Feta (nach Belieben auch geriebener Hartkäse wie Bergkäse oder Parmesan) verteilen. Für 20 min im Ofen backen oder noch ungebacken in der Tiefkühltruhe einfrieren und bei Bedarf backen.

Sind die Blätterteigtaschen erst einmal vorbereitet, eignen sie sich auch hervorragend zum Einfrieren.

Sind die Blätterteigtaschen erst einmal vorbereitet, eignen sie sich auch hervorragend zum Einfrieren.

Denn die Blätterteigtaschen eignen sich hervorragend zum Einfrieren. Wenn also spontaner Besuch kommt, ist schnell etwas Leckeres auf den Tisch gezaubert. Die Blätterteigtaschen serviert man am besten heiß als Vorspeise oder mit Salat als Hauptspeise. Die Taschen kann man aber auch kalt genießen beispielsweise als Snack für unterwegs. Auf alle Fälle sind sie ein Hingucker auf dem Vorspeisen-Buffet und eignen sich auch für den sonntäglichen Brunch.

Hier könnt ihr das Kochbuch bestellen, aus dem ich das Rezept habe, das ich hier etwas abgewandelt habe*:

*Amazon-Affiliate-Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

Kommentar verfassen