to top

Apfelkompott mit Zimt: Ein Gedicht!

Selbst gemachtes Apfelkompott

Ein feines Apfelkompott ist einfach traumhaft! Ich erinnere mich gern an das Vorratsregal bei meiner Oma, da war immer ein Glas selbst gemachtes Apfelkompott dabei. Es passt perfekt zu Pfannkuchen, Waffeln, im Porridge, zu Joghurt oder einfach pur. Ein bisschen Apfel, ein bisschen Zimt und Nelke ergeben einen harmonischen, runden Geschmack. Und das braucht ihr für das Apfelkompott, es ist wirklich nicht viel und schnell gemacht ist das Kompott obendrein auch.:

Zutaten für Apfelkompott mit Zimt (für 3 Gläser à 350 ml):

Zubereitungszeit: 20 Minuten

  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 100 g Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Gewürznelken
  • 1/4 l trockener Weißwein

Und so geht das Apfelkompott:

  1. Zuerst die Einmachgläser und Deckel heiß ausspülen, kopfüber auf einem sauberen Geschirrtuch abtropfen lassen. Alternativ kann man die Gläser auch im Geschirrspüler reinigen und ausdampfen lassen.
  2. Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und anschließend in dicke Spalten schneiden.
  3. In einem großen Topf 200 ml Wasser mit dem Zucker, dem Zimt und den Nelken zum Kochen bringen und bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen lassen.
  4. Apfelspalten und Wein dazugeben und offen bei schwacher Hitze etwa 4 Minuten garen, bis die Äpfel weich aber sind, aber noch nicht zerfallen.
  5. Kompott noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen, gut verschließen und auf dem Kopf drehen uns auskühlen lassen.

Das Apfelkompott passt hervorragend zu Pfannkuchen, Milchreis in die Smoothie Bowl oder auf das Porridge oben drauf. Mir gefällt besonders, dass ich genau weiß, was drin steckt und wie viel Zucker im Apfelkompott ist. Außerdem geht das ganz wirklich superschnell und wer ein bisschen mehr Äpfel übrig hat, kann damit leicht seine Vorräte auffüllen.

Das Original-Rezept stammt aus dem Kochbuch „Marmeladen, Chutneys & Co.“ aus dem Zabert Sandmann Verlag, ich habe es aber ein bisschen abgewandelt und mehr Sud gemacht, weil ich den gekochten Apfelsaft gern noch warm trinke.

Das Buch könnt ihr hier bestellen*:

*Amazon-Affiliate-Link

Kommentar verfassen

})(jQuery)